LARYNGOMEDIN N Spray 45 g

Artikelnummer: 04856034 | Grundpreis: 32,16 € / 100 g

Preis: 14,47 €3 statt 15,90 € AVP² | Sie sparen 1,43 € (8%)*

Lieferzeit: Lieferzeit ca. 2-5 Werktage

 

Bei Arzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Bei Tierarzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Tierarzt oder Apotheker.

PZN 04856034
Anbieter MCM KLOSTERFRAU Vertr. GmbH
Packungsgröße 45 g
Packungsnorm N2
Produktname Laryngomedin N
Darreichungsform Spray
Monopräparat ja
Wirksubstanz Hexamidin diisethionat
Alkoholgehalt 1 Vol.-%
Rezeptpflichtig nein
Apothekenpflichtig ja

Sprühlösung zur Anwendung bei Kindern, Heranwachsenden und Erwachsenen.

Wenden Sie das Arzneimittel immer genau nach der Anweisung an. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.

Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis:
Mehrmals täglich Mund- und Rachenraum mit 1 bis 2 Hüben aussprühen.
Während des Sprühens den Atem anhalten, einige Male schlucken, um eine optimale Benetzung der Schleimhaut des Rachenraums zu erzielen.

Bitte halten Sie sich bezüglich der Anwendungsdauer an die Anweisungen Ihres Arztes.
Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung des Präparates zu stark oder zu schwach ist.

Überdosierung:
Für das Arzneimittel sind keine Überdosierungs- oder Vergiftungserscheinungen bekannt.

Vergessen Anwendung:
Wenn Sie einmal eine Anwendung vergessen haben, so holen Sie diese so bald wie möglich nach.
Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Das Präparat ist ein entzündungshemmendes Arzneimittel (Antiseptikum).
Es wird angewendet zur unterstützenden Behandlung von bakteriellen Entzündungen der Schleimhaut von Mund und Rachen.

Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

Nach Angaben der Hersteller verhindert der Wirkstoff die Vermehrung verschiedener Bakterien und Pilze. In hohen Konzentrationen kann er diese auch abtöten. Er wirkt somit desinfizierend.
bezogen auf 1 Gramm

1 mg Hexamidin diisethionat

0.58 mg Hexamidin

+ Essigsäure 33%

+ Ethanol 96% (V/V)

+ Glycerol

+ Natrium acetat 3-Wasser

+ Pfefferminzöl

+ Saccharose Wasser

+ Wasser, gereinigt

Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden, bei bekannter Kontaktallergie gegen Hexamidin bzw. verwandte Amidine oder gegen einen der sonstigen Bestandteile

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
Bei den Häufigkeitsangaben zu Nebenwirkungen werden folgende Kategorien zugrunde gelegt:

  • Sehr häufig: mehr als 1 Behandelter von 10
  • Häufig: 1 bis 10 Behandelte von 100
  • Gelegentlich: 1 bis 10 Behandelte von 1.000
  • Selten: 1 bis 10 Behandelte von 10.000
  • Sehr selten: weniger als 1 Behandelter von 10.000
  • Nicht bekannt: Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar

Mögliche Nebenwirkungen:
Allergische Reaktionen der Mund- und Rachenschleimhaut sind möglich.

Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht angegeben sind.

Bisher sind keine Wechselwirkungen bekannt.

Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel anwenden bzw. vor kurzem angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

Wechselwirkungen

Fragen Sie vor der Anwendung von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Besondere Vorsicht bei der Anwendung ist erforderlich:
Wenn die Beschwerden von Fieber begleitet werden oder wenn die Beschwerden nicht nach spätestens 3 Tagen erheblich nachlassen, ist ein Arzt unverzüglich aufzusuchen. In diesen Fällen kann eine behandlungsbedürftige Mandelentzündung vorliegen, die auch zu ernsthaften Folgeerkrankungen an Herz und Nieren führen kann, wenn sie nicht mit einem geeigneten Antibiotikum behandelt wird.

Das Arzneimittel darf in diesem Fall nur zur lokalen Zusatzbehandlung eingesetzt werden.
Eine Wirksamkeit des Präparates bei Entzündungen des Zahnfleisches ist nicht nachgewiesen.

Das Präparat enthält Alkohol.

Kinder: Das Arzneimittel soll bei Säuglingen und Kindern unter 3 Jahren nicht angewendet werden, es sei denn, der Arzt hat es ausdrücklich gestattet.

Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren!

Registrieren Passwort vergessen Überprüfungs-E-Mail zusenden
Merkzettel
Der Artikel wurde auf den Merkzettel gelegt.
Zum Merkzettel